Dienstag, 11. Februar 2014

Kapitel 17

Kapitel 17

Dann machten wir uns auf den weg zum Bus. Es sind wieder 2.
Müssen noch 2 Stunden fahren bis wir da sind wo wir hin wollen.
Ich stöhn genervt auf. Wir mussten wir vorhin uns in den Bussen verteilen. Ich setz mich wieder nach hinten zu Basti. Nachdem ich mein Koffer den Bus fahrer gegeben hab. 
"Danke hättest ja auch mein Koffer mit nehmen können"
An ihn vorbei und mich neben Simon setzen. Ich hab auf einmal voll schlechte laune. Und Mandy die Klassen schlampe und Zicke setzt sich neben Basti. Oh man aber egal. Ale gucken mich an.
"Man was guckt doch woanders hin. Steh auf und geh nach vorne. Setz mich auf einen freien 2-er und nach ner zeit setzte sich Herr Meyer neben mich.
"Jessica was ist denn los??"
"Ich hab auf einmal voll die schlechte laune und so. Und immer machen sich alle an meinen freund ran und wir sind ja jetzt erst wieder seit gestern zusammen."
"JA das hab ich gemerkt. Das wird wieder"
"Nein irgendwie nicht. Immer ist er bei Anna das nervt und Mandy ist auch immer an ihm"
"Ach man, mach die keine sorgen er liebt dich. Er war mit Anna zusammen. Okay sie hat dich  verarscht aber Basti fühlt nur freundschaft zu ihr. Er mag sie halt sehr gern"
"Ja zu viel... Ich bin halt bei Anna eifersüchtig und Mandy kriegt ihn bestimmt auch um den finger gewickelt..."
"Keine angst. Er bleibt dir treu. Ihn nervt das alles auch und du tust ihn mit deinem Verhalten auch weh. Denk mal da dran und nur nicht an dich" ,Er hat recht. Ich denk nur an mich aber nicht an ihm. Mir kommen die Tränen.
"Sie haben ja recht. Ich bin voll egoistisch. Tolle Freundin bin ich"
"Nein das mein ich nicht. Du bist nicht egoistisch. Ich kann dich ja verstehen. Nur er hat auch die letzte woche gelitten wo du schluss gemacht hast und er denkt jetzt er hat was falsch gemacht, weil du gesagt hast er könnte dein Koffer mitnehmen.", er grinst. Mir ist es nicht danach.
"Ja es tut mir ja leid nur ich hab halt auf einmal schlechte laune. Wollte das nicht"
"Sag das nicht mir sondern ihm und tuh mir ein gefallen. Denk mal über meine Worte nach"
Er stand auf und ging, weil er gerufen wurde. Ich weiß genau warum Herr Meyer als Vertrauenslehrer geworden ist. Ein junger netter lehrer, der einen auch versteht aber die richtigen Worte hat und einen ins gewissen redet. Ich dachte nach und fing an zu weinen. Wie kann ich nur sowas machen?? Ich weinte und nach ner zeit setzt sich herr Meyer neben mich und nimmt mich in den Arm. Dadurch weinte ich mehr. Auf einmal stand er auf und es setzte sich jemand anderes neben mich. Es ist Basti. Das merke ich an seinen Geruch.
"Hey Schatz hör auf zu weinen. Ich kann dich nicht so sehen und bin nicht sauer. Herr Meyer hat grad mit mir geredet"
"Ja aber ich denke nur an mich. Ich verletze dich damit aber es ist mir in den moment egal. Das ist es. Es tut mir leid das ich so egoitisch bin",Er nahm mich stärker in den Arm und schaffte es nach ner Zeit mich zu beruhigen. Ich kuschel mich an ihm und schlief nach ner Zeit ein. Er trug mich mit nach hinten.



Basti´s sicht


Ich geh mit ihr nach hinten. Alle gucken sie besorgt an.
"Sie ist fertig. Sie gibt sich voll die Schuld ich hab sie aber überzeugen können. Ihr gehts nur nicht so gut bestimmt von der Fahrt"; alle nicken und gucken sie immer noch  besorgt an. Ich sitz mir ihr aud den schoß da und streichel ihr durchs gesicht und sie kuschelt sich näher an mich. Ich muss grinsen und schlaf auch ein...



So ich hoffe es hat euch gefallen.
Im nächsten oder über nächsten Kapitel geht es denk ich dann ab zwischen den beiden=)
Wann der nächste Kapitel kommt weiß ich nicht.
Lasst mir wieder kommi´s da=)
Lg Jessica<3

Kommentare:

  1. Wuhu es wird versaut :D ich will den heute noch!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich auuuuch!!!

    Lg. Sophie

    AntwortenLöschen
  3. ich würde mich auch seehr freuen wenn heute noch ein teil kommen würde und es wie die jassi es will, schmutzig (:

    AntwortenLöschen